Atelier Handplanet

Science-Fiction-Art

Die Hand ist unmittelbar das mit dem Gehirn verbundene lebendige Ur-Arbeits- und Schaffensgerät: Zum Zeigen, Essen, Schreiben, Malen, Gestalten, Streicheln, Helfen oder Segnen, aber auch zum Schlagen, sich wehren, auf Knöpfe drücken!  | The hand is directly connected to the brain, the living great-working and creative tool: To show, eating, writing, painting, designing, caressing, help or blessing, but also to strike or to press buttons! 
Donnerstag, 06 November 2008 16:50

Interessen

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Philosophie, Mathematik und Technik im Zusammenhang mit künstlerischer Intuition und eigener Farbtheorie

Gelesen 1946 mal
Mehr in dieser Kategorie: curriculum vitae »

Familie

  • Eva Drosera Weisse
  • Leo Weisse
    Leo Weisse

    Mein Mann Leo war Film- und Portraitfotograf.
    * 1911 - † 2000

    Nach der Oktoberrevolution wurde Leos Mutter und er mit zwei Geschwistern nach Sibirien vertrieben. Nachdem die Familie von Verwandten in der Schweiz nach Deutschland geholt worden war, begann er in Berlin eine Ausbildung zum Ingenieur.

    In den 1950er Jahren gründete er gemeinsam mit Karl Löb die Firma Löb und Weisse. Leo Weisse machte sich als Set-Fotograf einen Namen und wurde für deutsche und internationale Filmproduktionen engagiert. Er lieferte viele fotografische Dokumentationen, wie z.B. für Andy Warhols Film "Trash".

    Leo Weisse war mit der Dichterin und Malerin Drosera Eva Weisse (* 1928) verheiratet.

    Aus der Ehe gingen zwei Söhne hervor, Simon und Markus–Anatol; von dessen Leben in Frankreich und Reise mit der Mutter nach Berlin handelt der 1999 gedrehte Dokumentarfilm Die Markus Family von Elfi Mikesch.

    Quelle: Wikipedia