Atelier Handplanet

Science-Fiction-Art

Die Hand ist unmittelbar das mit dem Gehirn verbundene lebendige Ur-Arbeits- und Schaffensgerät: Zum Zeigen, Essen, Schreiben, Malen, Gestalten, Streicheln, Helfen oder Segnen, aber auch zum Schlagen, sich wehren, auf Knöpfe drücken!  | The hand is directly connected to the brain, the living great-working and creative tool: To show, eating, writing, painting, designing, caressing, help or blessing, but also to strike or to press buttons! 

Diese Video-Animationen stellen alle Gedankenexperimente mathematisch-logischer Grenzfälle dar, deren ungewöhnliche Schleifen nur mit geistigen Denkprozessen zu beschreiben sind.

le CRAC Médias Forum a présenté les ARTS VIDEO FORUM Foire européenne d’Art Contemporain ST-ART 2008 21 - 24 novembre à STRASBOURG LES ARTS VIDEO FORUM. C’était une première à ST-ART, Foire européenne d’Art Contemporain! Le CRAC Médias Forum a animé un lieu dédié à la création vidéo, constitué de deux salles de projection et d’un espace d’exposition. La salle 1 proposait en continu une sélection de créations vidéo d’artistes français et étrangers dont: Florent CAILLOL Stéphane CAZES Julie DUMONT Nath SAPIN
Sophia TABATADZE Kinki TEXAS Markus Anatol WEISSE

Das Laden einiger Animationen dauert etwas länger, doch das Ergebnis ist deshalb professioneller. Die Dateigröße ist als Anhaltspunkt mit angegeben.

Farbmisch-Umkrempelung 1.34 MB - Die additive Farbmischung krempelt sich in eine subtraktive Farbmischung  um und wieder zurück.
Farbmisch-Umkrempelung 1.34 MB
Eisen-Cyborgmorphing 22.8 MB - Dies ist ein Cyborg-Morphing, dessen Struktur sich mit den  entsprechenden Farben verändert. Dargestellt im Eisenprinzip.
Eisen-Cyborgmorphing 22.8 MB
Kupfer-Cyborgmorphing 22.83 MB - Es könnte auch als farbiges Cyborg-Shape-Shifting bezeichnet werden.  Hier die Darstellung im Kupferprinzip. Weitere Erklärungen befinden sich  in meinen Leseproben.
Kupfer-Cyborgmorphing 22.83 MB
Makroskop-Schleife 9.56 MB - Ein Wegzoomen ergibt eine immer weiterführende Vergrößerung der  Struktur. (Alles eigene software)
Makroskop-Schleife 9.56 MB
Gewebefluss 8.15 MB - Dieses mathematische Gewebe durchfließt einen substanziellen Farbkreis.
Gewebefluss 8.15 MB
Gödel-Riemannsches Bagua 7.1 MB - Dieses Farbmodell veranschaulicht die Riemannsche Fläche, den Spin ½ der  Fermionen und die Paradoxie des Kreters, der sagt „Alle Kreter sind  Lügner!“. (Ausnahme: konstruiert, siehe Text)
Gödel-Riemannsches Bagua 7.1 MB
Tangens-Spirale 8.15 MB - Dieser Wirbel wirkt wie ein virtueller Phantom-Arm, dessen ständig  drehende Gelenke sich niemals abwürgen, weil die ungewöhnliche Schleife  alles immer wieder ordnet. Die Eulerformel dazu lautet: y = e hoch ((sin(s*pi/48)*r*x + cos(s*pi/48)*i*x) * (sin(z*pi/48)*r +  cos(z*pi/48)*i))
Tangens-Spirale 8.15 MB
Farb-Auf-Fächer 3.28 MB - Dieser Farbkreis fächert sich ständig ganzzahlig auf und wieder zu. Bei  Null wird er plötzlich Gelb, weil diese Farbe oben steht und alle 53  Sektoren gleich werden.
Farb-Auf-Fächer 3.28 MB
Gewebeschillern 9.1 MB - Dieses mathematische Gewebe schillert im Licht eines Tagesumlaufs.
Gewebeschillern 9.1 MB
Covision statt Division 11.08 MB - Dieser Strukturkreis fächert sich ständig durch ganzzahlige „Covision“  auf und wieder zu, d.h. es handelt sich nicht um eine trennende  Division, sondern um eine zusammenhängende Fächerung, also um eine  „Covision“. Somit wird auch eine Covision mit Null berechenbar.
Covision statt Division 11.08 MB
Aleph Null 6.54 MB - Cantors Menge „Aleph Null“ hat die Mächtigkeit „Unendlich“ und wird  somit zur ungewöhnlichen Schleife. Durch Verschiebung der enthaltenen  Elemente ist stets Platz für ein „neu-selbes“ Element.
Aleph Null 6.54 MB
Prim-Farbkreis 3.12 MB - Da die Anzahl der Sektoren dieses Farbkreises die Primzahl 53 beträgt,  entstehen durch Überspringen jedes 2. Sektors alle ganzzahligen  Variationen, außer der \"Covision\" mit Null.
Prim-Farbkreis 3.12 MB
Sinus-Spirale 7.91 MB - Null Spiralen ergeben „konzentrische\" Kreise. Dieser Wirbel wirkt wie eine virtuelle zähe Flüssigkeit, die sich nie  vermischen lässt. Die Eulerformel dazu lautet: y = e hoch ((sin(s*pi/48)*r*x + cos(s*pi/48)*i*x) * (sin(z*pi/48)*r +  cos(z*pi/48)*i))
Sinus-Spirale 7.91 MB
Gewebekreiseln 10.8 MB - Dieses mathematische Gewebe schillert kreiselnd im Licht eines  Tagesumlaufs.
Gewebekreiseln 10.8 MB
Mikroskop-Schleife 9.93 MB - Das kleiste Elementarteilchen ist zwar nicht mehr teilbar, hat aber eine  immer weiterführende fraktale Struktur.
Mikroskop-Schleife 9.93 MB
Gewebeschillerfluss 10.45 MB - Dieses mathematische Gewebe schillert fließend und kreiselnd im Licht  eines Tagesumlaufs.
Gewebeschillerfluss 10.45 MB
Longitudinal-Gewebe 356.65 KB - Longitudinal-Gewebe mit Wellness.
Longitudinal-Gewebe 356.65 KB
Ostwald-Covision 387.75 KB - Covision in den Farben des Ostwaldschen Doppelkekels.
Ostwald-Covision 387.75 KB
Peristaltik-Gewebe 276.86 KB - Peristaltik-Gewebe mit Wellness.
Peristaltik-Gewebe 276.86 KB
Viskose-Wirbel 334.96 KB - Logarithmischer Viskose-Wirbel.
Viskose-Wirbel 334.96 KB
 
 
Powered by Phoca Gallery